Einladung zur Einweihungsparty

Bei Angelina Jolie und Brad Pitt machen Paparazzi jeden neuen Wohnsitz publik. Wir müssen das schon selbst erledigen: So informieren Sie Freunde schnell und kreativ

Endlich angekommen: Die Möbel stehen nach dem Umzug an ihrem Platz. Die Kartons sind ausgepackt, die Schränke gefüllt. Das Leben kann in die nächste Runde gehen. Dazu zählt auch, dass man Freunde, Bekannte und Kollegen über den neuen Wohnsitz informiert und das neue Heim mit einer Party einweiht. Wie das die Runde macht, kann schnell und effizient oder eine Spur ausgefallener erledigt werden. 

Mit offenen Karten spielen
Je nach Anzahl Ihrer Freunde und Bekannten, denen eine Umzugskarte ins Haus flattern soll, bieten viele Firmen Sets in verschiedenen Stückzahlen an. Hierbei gilt: je mehr Karten, desto preisgünstiger das Angebot. Die Deutsche Post etwa hält Umzugskarten mit verschiedenen Motiven bereit, die Sie online selbst beschriften und gestalten können. Anschließend werden sie auf Wunsch automatisch an Ihre Kontakte gesendet (weitere Informationen unter www.grusskarten-bestellen.de). Auch im Onlineshop von MyPaperset.de gibt’s eine kleine, aber feine Auswahl an Umzugskarten und -etiketten. Transparente Einleger versieht man mit individuellen Texten und druckt sie unter Online-Anleitung daheim selbst aus. 20 Klappkarten inklusive Umschläge und 30 Adressaufkleber kosten ab 30 Euro. 

Seien sie kein Partymuffel
Sie haben sich entschieden, mit Familie, Freunden und Umzugshelfern sowie  den neuen Nachbarn zu feiern. Letztere sollten übrigens besser persönlich und nicht schriftlich eingeladen werden.  In einem Mehrparteienhaus muss man selbstverständlich nicht alle willkommen heißen. Beschränken Sie sich auf die Bewohner Ihrer Etage sowie die Nachbarn unmittelbar unter Ihnen. Dann gerät der Einstand nicht gleich zur Lärmbelästigung. Wer ein Eigenheim mit Garten bezogen hat, kann – je  nach Wetterlage – auch draußen feiern oder auf Garage bzw. Partykeller aus- weichen. So werden die frisch renovierten Räume nicht gleich wieder einem Härtetest ausgesetzt.  

Auf dem Speiseplan steht ...
Keiner erwartet von Ihnen, am Party­abend ein Luxus-Dinner zu stemmen. Sind Zeit oder Budget knapp, wird es Ihnen auch niemand übelnehmen, wenn Sie Ihre Gäste bitten, einen Salat mitzubringen. Ansonsten empfiehlt es sich, entsprechend der Jahreszeit auf Fingerfood oder auf einen XL-Topf Suppe bzw. Chili con Carne zu setzen. Bieten Sie außerdem alkoholische und nicht  alkoholische Getränke an – Sie machen  Ihre Gäste rundherum glücklich.   

Und was ist mit Lärm?
Trotz aller guten Stimmung: Dass man das Recht hat, einmal im Monat ein  rauschendes Fest zu geben, ohne Rücksicht nehmen zu müssen, ist blanker Mythos. Für Grillpartys zum Beispiel gibt  es die Beschränkung, dass Wohn- und Schlafräume von Nachbarn nicht durch Rauchschwaden beeinträchtigt werden. Und für jeden Wochentag gilt: Ab 22 Uhr beginnt laut Landesimmissionsschutz­gesetz die Nachtruhe, und damit  muss auch die Musik heruntergedreht werden. Aber auch wenn’s ein bisschen ausgelassener wird: Nette Nachbarn werden Ihnen zum Neuanfang sicher nicht die Partylaune verderben.

Lauter Spießer

Lauter Spießer

Acht Pikser für leckere Bowlenfrüchtchen. (Das passende Rezept gibt’s auf Seite 49.) „Pi:p“ mit Baum

von Koziol, 18,00 €


Kalte Platte

Kalte Platte

Es lebe die Häppchenkultur! Amuse-Gueules-Set mit jeweils vier Gläsern, Schalen und Löffeln.

von 1a-ern, 40,00 €


Keine Verwechslungsgefahr

Keine Verwechslungsgefahr

Sechs „Kolibri Glasmarker“. Über Amazon.

von Qualy, 12,40 €


Kaffeeklatsch

Kaffeeklatsch

Die Einladung zur Mottoparty: Filtertüte. Über DaWanda.

von Sonstnochwas, 3,00 €


FOTOS: Goodshoot/Thinkstock, PR 

Newsletter

Einmal im Monat alle Neuigkeiten kostenlos per E-Mail.

Neue Produkte

Abonnement  

Sie wollen keine Ausgabe von Neues Zuhause verpassen? Dann bestellen Sie hier das Heft im Abo!  

mehr...