Kunstvolle Hand-Werke

Ein niederländisches Design-Kollektiv gestaltet temporäre Teppiche aus (ausrangierten) Gebrauchsgegenständen. Hübsch anzusehen, aber kritisch gemeint

Plastikgabeln, Pflaster, Nudeln, Wattebällchen, Pflastersteine, Wäscheklammern – all diese Alltagsgegenstände haben nach der Erfüllung ihrer Aufgabe scheinbar keinen Nutzen mehr. Ganz im Sinne der Ex- und hopp-Mentalität fristen sie den Rest ihres Daseins als wertlose Abfallprodukte der Konsumgesellschaft und warten auf ihr Ende in der Müllverbrennung. Dabei kann man aus ihnen doch noch so viel machen!

Zumindest sehen das Marcia Nolte, Stijn van der Vleuten und Bob Waardenburg so. Die drei niederländischen Designer von WE MAKE CARPETS verwandeln Alltägliches in Kunst und kreieren aus gewöhnlichen Dingen ungewöhnliche, zum Teil riesige temporäre Teppiche. Ganz gewollt verbinden sie dabei Tradition und Moderne, indem sie die jahrhundertealten grafischen Webmuster mit zeitgenössischen Materialien in das 21. Jahrhundert übersetzen. Optisch ein besonders schönes, wenn auch in erster Linie kritisches Statement zur verschwenderischen Haltung der Konsumgesellschaft. Galten prunkvolle, handgeknüpfte Teppiche in vergangenen Zeiten vor allem als Symbol für Wohlstand, interpretieren die Kunst-Objekte von WE MAKE CARPETS Reichtum ganz neu. Aus der Ferne sind sie ein dekoratives Wohn-Accessoire, aus der Nähe betrachtet Kunstwerke, die zum Nachdenken anregen. Eine gute Sache – im doppeltem Sinne.

Zu bewundern sind die temporären Arbeiten bei Ausstellungen, Design-Festivals und unter www.wemakecarpets.nl.


  • „Peg Carpet“ 

    Bestehend aus…

  • „Peg Carpet“-Detail  

    …hunderten von Wäscheklammern.

  • „Clean Carpet“

    Ein flauschiges Exemplar gemacht aus…

  • „Clean Carpet“-Detail

    …unzähligen Kosmetikartikeln.

  • „Fork Carpet“

    Der Name verrät es: Hier fügen sich…

  • „Fork Carpet“-Detail

    …viele, viele kleine Plastikgabeln zu einem farbenfrohen Teppich zusammen.

  • „Brick Carpet“

    Dekorativ von oben…

  • „Brick Carpet“-Detail 

    …steinhart von unten.

  • „Band-aid Carpet“

    Noch nie…

  • „Band-aid Carpet“-Detail

    …sahen Pflaster so schön aus.

  • „Candybar Carpet“

    Zugegeben…

  • „Candybar Carpet“-Detail 

    …Schokoriegel sind nicht gerade ein Wegwerf-Produkt. So kunstvoll arrangiert, sind sie aber allemal schön anzusehen.

  • „Coffee Carpet“

    Wer hätte gedacht,…

  • „Coffee Carpet“-Detail 

    …dass Kaffee in Pappbechern so eine gute Figur machen kann.

  • „Pasta Carpet 2“

    Nicht nur für Liebhaber von italienischem Essen…

  • „Pasta Carpet 2“-Detail

    …ein absoluter Hingucker.

FOTOS: WE MAKE CARPETS; Amy Kouwenhoven; Boudewijn Bollmann; Arjan Roodink; Ine van den Elsen 

Aus alt mach neu

Aus Alt mach Neu

Aus Altholz, einzelnen Schubladen und Polsterresten lassen sich originelle Einrichtungsstücke gestaltenmehr...

Wand & Boden

Bleiben Sie auf dem Teppich

Neue Farben, Strukturen und Designs machen den Bodenklassiker Teppich jetzt noch attraktiver – auch für Hausstauballergikermehr...

Hier bloggt Kim Leclaire

Am Wochenende besucht sie am liebsten Flohmärkte und stöbert dort nach alten Schätzen aus Omas Zeiten, schlichtem Porzellan oder unscheinbaren Möbeln, die mit ein bisschen Nachhilfe zu echten Schmuckstücken werden. In der Wohnung der Wahl-Hamburgerin treffen sich daher Alt und Neu. Die freie Journalistin macht sich aber auch gerne international auf die Suche nach neuen Trends.

Newsletter

Einmal im Monat alle Neuigkeiten kostenlos per E-Mail.

Gewinnspiel

Jetzt mitmachen!

Nach dem Umzugsstress der letzten Wochen wird es Zeit für ein Verwöhnprogramm. Wir hätten da was für Sie  mehr...